top of page

MUTANT ATTACK OF THE SEQUENTIAL SUPERORGANISM​​
Ausstellung & Live-Acts

Eröffnung: 24. April 2013 - 19.30 Uhr

Opening

  • Einleitung durch Andrea Löbel/Kunsthalle Exnergasse
        und die Kuratorinnen – Sabine Perthold und Gabriele Szekatsch
  • Cynthia Schwertsik: Zentrifuge (Performance)
  • z.b. Subtextosomation: Intermediäre Sound-Performance

17. Mai 2013 - 18.00 Uhr

​KuratorInnenführung

Diskursive Begehung unter Anwesenheit von Künstler_innen.

21. Mai 2013 - 17.00 Uhr​​​

​KuratorInnenführung

9. Juni 2013 - 18.30 Uhr

​Finissage / Finale

  • Special Guest:  Barbara Eder - Gastvortrag
    POTENZIELLE COMICS – POTENZIELLE KÖRPER

    Wenn es gerade das kulturindustriell lancierte „Blödmaschinen“-Paradigma ist, das zur gegenwärtigen Verschränkung von Libido-und Kapital-Strömen geführt hat, dann wäre eine sequentielle Maschine, die nichts produziert, die ideale Ausgangsbasis für eine künstlerische und (an)organische Anti-Ökonomie, in deren Zentrum nicht der Phallus, sondern der Anus steht. Die ,Produkte’ einer darartigen Maschinerie verblieben im Bereich des Möglichen: Sie hätten keine klare Form, folgten keiner Ökonomie des Erzählens, sprächen aus dem Off und beanspruchten dennoch mehr als drei Dimensionen. Wie sich Anti-Form und Anti-Ökonomie im Experimental-Comic zu Formen queerer Geschlechtlichkeit verhalten, skizziert Barbara Eder unter Rückgriff auf die azephallischen Subjekt-Entwürfe super-, hyper- und anti-realistischen Comic-Welten im Werden.

  • Walter Fröhlich:  Intermediäre Comic-Lesung
    H. C. ARTMANN - BILDERBUCHGESCHICHTEN

    Bis in die frühen 80er Jahre flimmerten unzählige Bilderbuchgeschichten
    über die Bildschirme heimischer Wohnzimmer. Die faszinierten Kinder
    staunten und freuten sich über bekannte Bilderbücher, oft auch
    Bibelgeschichten die animiert und mit gesprochenem Text plötzlich
    lebendig wurden.

    2011 erschien im Milena Verlag der Comic "H.C.Artmann - 7 Gedichte,
    gezeichnet vom Fröhlich", in dem der Zeichner seine eigene Version von
    Artmanns "med ana schwoazzn dintn" präsentiert. Ein Bilderbuch für
    Erwachsene. 2 Gedichte daraus (Blauboad 1 und Kindafazara) wurden für
    Lesungen als Projektion adaptiert.
  • elffriede.aufzeichnensysteme:
    'SCHREI ZUM HUMMEL'
    - EINE ART BUCHPRÄSENTATION
    eine nussgrosse portion täglich aus dem zusammenhang reissen.
    laut lesen bei tag, im dunkeln, mit atempausen, auch summen
    bringt die gewünschte wirkung. kräftig einstampfen.
    so wird ein schuh draus.

    elffriede.aufzeichnensysteme, schrei zum hummel. eine art buch. (klever verlag, wien 2013, 168 s.)
    ein monologisches hörspiel stark reduzierter, dramatisierter dichtung und zeichnung in 11 akten. - zeichnung und dichtung halten sich in etwa die waage.

  • Gabriele Szekatsch: 
    'DAS MÄDCHEN MIT DEN EIERN' - VOL I

    Einem Mädchen sind überdimensionale Hoden gewachsen, wodurch sie ungewollt ins Aufmerksamkeitfeld der Öffentlichkeit gerät.
    Eine ironisierte Parabel über Geschlechtsverwirrung und deren Folgen, die – in Versform erzählt – den Bogen bis zu Wilhelm (oder vielleicht Wilhelmine?) Busch spannt.

 

KUNSTHALLE EXNERGASSE

Währinger Straße 59 | Stiege 2
A - 1090 Wien

http://kunsthalleexnergasse.wuk.at

ÖFFNUNGSZEITEN

Dienstag - Freitag   13:00 - 18:00
Samstag                     11:00 - 14:00

SPEZIELLE ÖFFNUNGSZEITEN:

Sonntag, 9. Juni 2013: geöffnet ab 13:00 Uhr

schubladisierung, tusche-feder-zeichnung, 2007 (26 x 18 cm)

elffriede.aufzeichnensysteme:
schubladisierung, tusche-feder-zeichnung, 2007 (26 x 18 cm)

Walter Fröhlich:
"Med ana schwoazzn dintn"  (Bildauszug)

bottom of page